klara II.JPG

Obwohl die weiblichen Genitalien etwas absolut Großartiges und Wunderbares sind, fehlt es oft an Wissen dazu.

Es fehlt an Wissen zu Bezeichnungen, zur Anatomie, zu den Möglichkeiten, Abläufen, dem Interagieren der einzelnen Teile miteinander und vielem mehr.

Obwohl etwa die Hälfte der Menschen einen Frauen-Körper hat.

Um diesen Notstand zu beheben und die Ungleichgestelltheit der Geschlechter in diesem Bereich zu verkleinern, fing ich an, Selbsterfahrungs- und Weiterbildungsworkshops zu geben. 2013 gab ich meinen ersten Workshop auf der von Felix Ruckert kuratierten Xplore in Wien.

Der Mangel an Wissen kann das Spüren und Kommunizieren der eigenen Bedürfnisse, Gefühle und Grenzen schwieriger machen und dadurch ein Hindernis für ein liebevolles und erfülltes Sexleben sein. Von dem Umgang mit Blut, Menstruation oder anderem, nicht ganz so Wünschenswertem, ganz zu schweigen.

Deswegen ist es höchste Zeit die weiblichen Genitalien, die meist immer noch zum Teil mit Scham und Schuld besetzt sind, mit so viel Glitzer und Liebe wie möglich wieder ans Licht zu holen, sie zu bestaunen, sie kennenzulernen und sie sprechen und sich ausdrücken zu lassen.

in englis

Zum Beispiel in meinen Kursen und Workshops, auf liebevolle, kreative und spielerische Weise, in drei Mut-Stufen (siehe unten), allein, zu zweit oder gemeinsam mit anderen,.

In Workshops wie "Triff deine Klit", "Poesie der Genitalien", "Viva la Vulva" oder "Ursprung der Welt".

In denen wir diesen wichtigen, wertvollen, dankbaren und energetischen Körperteil als schön, gut, Lust bringend, sensibel, lebendig und vielleicht auch traurig oder verwirrt kennenlernen und erforschen können.

Was meistens dazu ermächtigt, Lust und Begehren, aber auch Grenzen und Bedürfnisse leichter zu spüren, zu zeigen und kommunizieren zu können. Dank einem Mehr an Worten und Wissen haben wir die Wahl, ob und wie wir dies tun wollen. Klar, präzise, sexy, subtil, poetisch oder direkt.

Die unterschiedlichen Mut-Stufen sind:

Mut-Stufe 1 (mit Kleidern, reden, gestalten, Körperarbeit)

Mut-Stufe 2 (mit oder ohne Kleider, reden, gestalten, Körperarbeit)

Mut-Stufe 3 (entblößte, präsentierte Genitalien, reden, gestalten, Körperarbeit)

Ich würde es mal ausprobieren ...

klara%2B0.jpg

Anfragen und Wünsche gerne per Email an info@klaralotte.com